Surreal Dream als letzte Bestätigung

Lsurreal dream bekanntgabeast but not least: Surreal Dream. Die vier Jungs um Frontfrau Danica waren im letzten Jahr schon mit dabei und wussten mit ihrem abwechslungsreichen Rock zu überzeugen. Nachdem es in den letzten Monaten etwas ruhiger um die Band geworden ist, werden sie im Sommer wieder durchstarten. Natürlich auch auf dem Beach Bitch Rock. Mit der achten Band ist unser Lineup mehr als prall gefüllt.

Tickets, Tickets, Tickets!

tickets 2015Ab sofort gibt es welche für das Beach Bitch Rock 2015 im BürgerAmt Alfeld zu kaufen. Die Tickets kosten 29€ und beinhalten wie in den letzten Jahren: Eintritt, Essen und Trinken. Natürlich könnt ihr die Eintrittskarten auch direkt bei uns persönlich erwerben oder im Onlineshop auf unserer Internetseite (hier allerdings für 30€, die Paypal-Gebühren…) bestellen. Also nix wie los und sichert euch rechtzeitig eure Tickets! Am besten ihr kauft gleich für ein bis zehn Freunde ein Ticket mit…

Arktis hinterlassen Eindruck

arktisAchtung! Gut festhalten! Heute halten wir für euch den nächsten Knaller bereit: Auf dem Beach Bitch Rock 2015 spielen ARKTIS. Die fünf Jungs aus Hannover sind eine Post Hardcore/Metalcore-Band und zwar mit deutschen Texten. Was zuerst etwas fremd anmutet, funktioniert sehr gut! Das haben ARKTIS nicht zuletzt mit Ihrer Single ‚GOLD‘ bewiesen, nur ein Vorbote für ein großes Debut-Album, dessen Einschlag bald erwartet wird. Mit dem ersten Einschlag könnt ihr schon einmal auf dem BBR rechnen!

Jeremiad bringen den Grunge zum BBR

JeremiadImmer wieder sonntags: Gibt es eine neue Band für das Beach Bitch Rock Festival 2015. Die nächste Bestätigung heißt: Jeremiad. „Grunge is not dead“, behaupten die fünf Jungs aus Delmenhorst. Und sie haben recht, auf ihrer aktuellen EP „High Fives“ präsentieren sie sich so dreckig und treibend, dass man unmittelbar an die einschlägigen Kultbands der 80er und 90er Jahre denken muss. In ihrer Heimatstadt genießen JEREMIAD geheimen Kultstatus und auch über ihre Grenzen hinweg ließ unter anderem ein 4. Platz beim Local Heroes Bandcontests aufhorchen. Wir sind froh, sie in den Süden von Norddeutschland gelockt zu haben und freuen uns tierisch auf die Jungs aus dem Seattle Niedersachsens.

Auch The Lost Door wieder dabei

The Lost DoorWer dachte, das sei schon alles, dem sei gesagt, das war gerade mal die Hälfte der Bands für 2015! Und deshalb geht es sofort weiter: The Lost Door ist die Band Nummer 5 auf dem Beach Bitch Rock 2015. Die Jungs waren auch letztes Jahr schon mit von der Partie und lassen sich erneut nicht von der weiten Anreise aus Hanau abschrecken und wollen erneut alles geben auf der BBR-Bühne. Richtig so! Die Band spielt laut eigener Aussage Psychodelic-Stoner-Doom und ja, wir stimmen zu, so würden wir das auch nennen. Wir sind jetzt schon heiß auf die Band…

The Ukeboys mit den perfekten Zutaten

The UkeboysUkulelen, Hawaiihemden, Rockmusik und gute Stimmung – das klingt doch nach dem Beach Bitch Rock. Das sind aber auch exakt die Zutaten der „The Ukeboys“. Wir haben die drei Hamburger als Vorband von Andrew W.K. in Hannover entdeckt und uns war sofort klar, die Jungs brauchen wir beim BBR. Tobbo Ukeboy, Bubi Ukeboy und Hairy Ukeboy, die „godfathers of ukerock“, verbreiten mit ihren Rockcoversongs auf Ukulelen und Cajon vor allem eine Menge guter Laune. Wir sind gespannt, ob die Band bei euch ebenso gut ankommt und die BBR-Bühne ukerockt.

Lights of Utopia zweiter Neuling

lights of utopiaBoom! Da kommt auf schon Band Nummer 3: Es ist Lights of Utopia aus Hildesheim. Ehrlich, direkt und mit schonungsloser Härte durchlebt das Quintett die zahlreichen Takt- und Stimmungswechsel, die seine progressiv angehauchten Kompositionen auszeichnen. Die Post-Hardcore-Band tritt zum ersten Mal beim Beach Bitch Rock auf, konnte aber bereits auf unzähligen Konzerten in der Region (z.B. beim HellDeathFest) ihre Livequalitäten unter Beweis stellen. Wir freuen uns schon jetzt auf den Auftritt der fünf Jungs.

Cash for Trash wieder am Start

cash for trashWeiter geht’s! Heute präsentieren wir euch eine Band, die zum Beach Bitch Rock passt wie Arsch auf Eimer, wie Bier zum Festival, wie Hawaiihemd zu Ukulele: Die Jungs von „Cash for Trash“ werden nach ihrem grandiosen Auftritt in Baywatch-Uniform im letzten Jahr unser Festival auch dieses Jahr wieder beehren. Die Dortmunder besingen laut eigenen Angaben in ihren Songs ihren Alltag bestehend aus Bitches, Crystal Meth und Rock. Musikalisch geht es beim aktuellen Album „Weenie Riot“ um Glam Rock, Punk Rock und eine ganze Wagenladung voller Schweinerock. Wir sind schon jetzt gespannt, wie die Jungs die Polonaise aus dem letzten Jahr toppen wollen.

Source of Rage zum ersten Mal dabei

Source of RageEndlich geht es los. Das Line-Up für 2015 steht größtenteils und so werden wir ab sofort nach und nach die Bands für dieses Jahr bekanntgeben. Den Anfang machen die Jungs von Source of Rage, die auch die Fahne für Alfeld hochhalten werden. Die Band besteht aus drei Brüdern Riko (Drums), Thilo (Bass) und Marko (Vocals), die durch Oliver (Guitar) ergänzt werden. Die Melodic-Death-Metalband wird euch mit einem ordentlichen Brett einheizen. Zu ihren Einflüssen zählen laut eigener Aussage Bands wie In Flames, Machine Head und Lamb of God. Auf unzähligen Konzerten in der Region (u.a. LOCAL DERBY und Rock am Nordwall) konnten sie ihr Können schon unter Beweis stellen. Wir freuen uns unheimlich sie dieses Jahr auf dem Beach Bitch Rock begrüßen zu dürfen.

Beach Bitch Rock online

Endlich gibt es für das Beach Bitch Rock eine eigenes Seite. Nun können sich auch alle Facebook-Verweigerer über das BBR auf dem Laufenden halten. Neben alle nötigen Informationen zur aktuellen Ausgabe, die übrigens am 29. August 2015 stattfindet, findet ihr hier auch Infos zu den vergangen Ausgaben. Auch Bilder von den letzten Jahren wollen wir euch nicht vorenthalten.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!